Ein Leben nach Edda!

Ein Leben nach Edda
Termin: 
22.12.2012 - 20:00

Eine Komödie von Bernd Spehling
Inhalt:
Edda ist schwer erkrankt. Alle glauben ihr letztes Stündlein habe geschlagen. Sie wollen der unbeliebten Edda noch eine letzte Freude machen und holen sie aus dem Krankenhaus nach Hause. Doch Edda, der alte „Hausdrachen“ blüht zu Hause wieder auf und macht seinem Namen alle Ehre. Das Unglück der Familie und die Missverständnisse nehmen ihren Lauf…………

 

Erlensee: Am 22. Dezember feierte die Sängerfamilie der Chorgemeinschaft Erlensee ihre Weihnachtsfeier mit Gesang, Theater und Tombola. Eingeladen waren nicht nur die Mitglieder sondern auch alle Erlenseer Bürgerinnen und Bürger. Besonderes Highlight an diesem Abend war das Theaterstück „Ein Leben nach Edda“, das die Theatergruppe „Delirium Humoris“ dem Publikum zeigte.

Das Bürgerhaus „Zum Neuen Löwen“ war Dank der Initiative der Sängerfrauen weihnachtlich geschmückt. So konnte der Vorsitzende der Chorgemeinschaft Erlensee, Dirk Heil, die Mitglieder und Gäste auf das herzlichste begrüßen. Als erstes Glanzlicht des Abends erfreute der Kinderchor „Klangsternchen“ der Chorgemeinschaft Erlensee die Gäste mit bezaubernden Weihnachtsliedern. Unter anderem klärten sie die Anwesenden über das Rätsel auf, was der Nikolaus am 7. Dezember macht. Danach trat der Jugendchor mit internationalen Weihnachtsliedern auf. Darunter ein sehr bekanntes Lied von John Lennon „So this is Christmas“. Beide Chöre traten unter der Leitung von Chordirektor Alexander Franz auf und begeisterten die Zuhörerinnen und Zuhörer. Anschließend erfreute die Chorgruppe PopCHORn unter der Leitung von Ralf Emge die Gäste mit moderner schwungvoller Weihnachtsliteratur. Danach konnten die Besucher sich erst mal am Büffet stärken. Nach dem Essen stand der Männerchor der Chorgemeinschaft Erlensee unter der Leitung seines Vizedirigenten Werner Haas, auf der Bühne. Er zauberte absolute gefühlvolle Stimmung in den Saal u. a. mit dem Lied „die Weihnachtsglocken“.

Es folgte der Höhepunkt des Abends. Die Theatergruppe „Delirium Humoris“ präsentierte die Komödie „Ein Leben nach Edda“, von Bernd Spehling. Die schwerkranke „Edda“, gespielt von Anja Kübler macht mit ihren üblen Launen ihrem Namen als Hausdrachen alle Ehre. Darunter leidet vor allem ihr Mann „Karl Otto“ auch KO genannt, dargestellt von Thorsten Oldenburg und die Halbschwester „Hermine“ gespielt von Eva Wolf. Selbst die „Sanitäterinnen“ Gisela Guethling und Jutta Alt, nehmen von dem Hausdrachen Reißaus. Als sich Edda dann auch noch den Jugendfreund von „Hermine“ „Alfons Devier“ dargestellt von Sven Wollschläger unter den Nagel reißen will kann auch der „Postbote“ Horst Seiler nicht mehr helfen. Die ältliche Ärztin Frau „Dr. Durstmacher“  gespielt von Katja Grünewald, gibt sich alle Mühe „Edda“ wieder auf die Beine zu bringen, worüber die Familie nicht erfreut ist. Zum Schluss überrascht „Edda“ alle, als sie erklärte sie sei nicht krank sie habe nur Spaß gemacht! Das Bühnenbild gestaltete Fred Deckmann, Johannes Steidte und Bernd Kübler. Ins rechte Licht wurde das Theaterstück von Heinz Schneider gerückt. Das Publikum war total begeistert von der großartigen, fast profihaften Leistung der Schauspielerinnen und Schauspieler und spendete tosenden Applaus. Es feierte mit den glücklichen Darstellern bis in die frühen Morgenstunden. Nach dem Theaterstück konnten noch die Tombola Geschenke abgeholt werden und der Abend ging mit gemütlichen Gesprächen und lustigen Anekdoten zu Ende. Der Erlös der Tombola kommt dem Kinder- und Jugendchor zugute. Der Vorsitzende dankte allen, die für die Tombola gespendet haben. Vor allem dankte er allen Helferinnen und Helfern, die dieses Fest möglich gemacht haben. Er verabschiedete alle mit den besten Wünschen für ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start für das Jahr 2013.

 

Unsere Mitglieder mit aktueller Rolle

Edda Zielheimer

Anja
Anja Kübler

tot geglaubter Hausdrachen, macht allen das Leben schwer

Karl-Otto Zielheimer,
genannt KO


Thorsten Oldenburg

deren Mann, schwerhörig mit Schlüsseltick und  Kunstliebhaber

Hermine


Eva Wolf

Gutmütige Halbschwester von Edda und Mitbewohnerin

 

Gutfried, genannt Goofy


Horst Seiler

Postbote und Helfer in allen Lebenslagen

 

Dr. Durstmacher

Katja GrünwaldKatja Grünewald

Alte, jedoch immer noch praktizierende Ärztin

 

 

 

 

 

Alfons  Devier

Sven
Sven Wollschäger

Charmanter Charmeur, der Hermine den Hof macht

 

Rettungssanitäter 1


Giesela Güthling

Hilft, wenn not am Mann ist

 

Rettungssanitäterin 2


Jutta Alt

Hilft nur wenn es sein muss

 

Hinter den Kulissen:

Gesamtleitung & Regie:


Anke Eyrich

Flüsterkasten:


Rosemarie Wolf

 

Kulissenbau & Mädchen für alles:


Bernd Kübler

 

Licht &Ton


Heinz Schneider

 

Bühnendekoration : Bernd Kübler, Walter Hestermann, Herbert Hestermann, und Herbert Müller

Moralische Unterstützung


Helene Kübler

Dani
Daniela Kübler


Erika Bauscher

Unsere alseits beliebte Sparschweinträgerin

Tobias

Tobias Kübler

Emma Steinbacher
Emma Steinbacher

Emily Eyrich

Dana und Tim Oldneburg
Dana und Tim Oldenburg

 

1IMG 9315 (1)
IMG 1538
IMG 1536
IMG 1535
IMG 1534
IMG 1532
IMG 1530
IMG 1528
IMG 1527
IMG 1525
IMG 1524
IMG 1523
IMG 1522
IMG 1520
IMG 1519
IMG 1518
IMG 1515
IMG 1514
IMG 1512
IMG 1511

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer