Hexenball 2012

Hexenball 2012
Termin: 
28.01.2012 - 19:31

Erlensee: Gigantischer Start der närrischen Kampagne der Chorgemeinschaft Erlensee, war der Hexenball in der Erlenhalle.“ Im prächtig dekorierten großen Saal trafen sich wieder die Närrinnen und Narrhalesen aus Erlensee und der Region, der Hexenball hat sich zum Publikumsmagnet entwickelt.
Begeistert tanzten die Hexen, Zauberer, Piraten, Gespenster und andere „Unholde“ und ganz reizende sexy Kätzchen und Mäuschen im großen Saal der Erlenhalle. Die Mitglieder der Chorgemeinschaft waren sehr erfreut, dass der Hexenball trotz Ortswechsel auch in diesem Jahr wieder ein Treffpunkt für Junge und jung gebliebene Närrinnen und Narren war. In den verschiedenen Bars herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung unter den Gästen, die in bunter Vielfalt kostümiert und teilweise maskiert erschienen sind. Auch die große Theke in der Mitte der Erlenhalle, kam beim Publikum sehr gut an. Für die traumhaft schönen Kostüme spricht die Chorgemeinschaft allen Besucherinnen und Besuchern ein dickes Lob aus.

Die Rockband „Helium6“ hat es wieder einmal glänzend verstanden die Narrenschar zu begeistern und sie mit ihren heißen Rhythmen in ihren Bann zu ziehen. Das war erstklassige Unterhaltung von Feinsten und die Hexenballbesucher klebten förmlich auf der Tanzfläche. Sitzplätze wurden beim närrischen Treiben kaum gebraucht. Als gegen Mitternacht dann noch die bekannten „Kinziggeister“ die Halle stürmten, war die Stimmung auf dem absoluten Höhepunkt. Die Kinziggeister präsentierten sich in ihren wundervollen neuen Kostümen als „Sonnenkrieger“. Zur großen Freude der Narrenschar konnten sie in diesem Jahr ihre schrägen Töne zum Besten geben. Ausgelassen wurde getanzt und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Bilder: Tobias Kübler, Text: Helene Kübler.

IMG 8201
IMG 8028
IMG 8029
IMG 8030
IMG 8031
IMG 8032
IMG 8033
IMG 8034
IMG 8036
IMG 8037
IMG 8038
IMG 8039
IMG 8040
IMG 8041
IMG 8043
IMG 8044
IMG 8045
IMG 8047
IMG 8048
IMG 8049

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer