Kappenabend 2015: Karnevalistisches Feuerwerk auf der Queen Mary

Kappenabend 2015
Termin: 
15.02.2015 (Ganztägig)

Erlensee: Ein karnevalistisches Feuerwerk wurde am vergangenen Samstag in der Langendiebacher Fallbachhalle gezündet. Punkt 19:11 Uhr lief das Flaggschiff unter Leitung des gemischten Chores vom Stapel. Das Bühnenbild der Queen Mary hatte Bernd bis in alle Einzelheiten wieder bewundernswert toll hingekriegt. Trotz einiger Krankenstände, denen auch Sani-Boy Wolfram aus dem Unikum nicht zu helfen vermochte, konnten an Bord einige neue aktive Gäste begrüßt werden. Als hätten sie nie woanders gestanden, nahmen sie die Narrenschar völlig für sich ein. Viel gelacht wurde bei der Dankesrede zur Verleihung des Stadtordens mit Judith und Jürgen. Die Erlenseer Stadtklofrau Gabi begeisterte mit innovativen Ideen wie einer Monatskarte für regelmäßige Nutzer oder dem modernen computergesteuerte stillen Örtchen. Neu dabei auch der Jugendchor, der erst vergangene Woche bei der Närrischen Singstunde in Rückingen sein Debut gegeben hatte und auch dieses Wochenende den ganzen Saal mit in sein Programm mit einbezog. Profihaft folgte er dem Beispiel ihres jungen Sangeskollegen Julian, der im letzten Jahr zum ersten Mal in der Bütt stand. Aktuell war dieser auf der Suche nach den Malediven. Aber die hatte die Mutter viel zu gut weggeräumt. Der Männerchor ließ es sich nicht nehmen, ein Hoch auf den Gemischten Chor zu singen, vor allem natürlich auf die holde Weiblichkeit. Jutta und ihre Oma hatten eine Kreuzfahrt gewonnen und davon so einiges zu berichten. Mit weniger Text und - zur Freude der Gäste - auch recht textilarm kam das Männerballett als Meerjungfrauen ausgesprochen rhythmisch und flott zur Musik der karibischen Piraten daher. Waltraud musste des Abends leider ohne ihr Mariechen auskommen. Die stolzen Raben, die mit ihren Texten auf der Närrischen Singstunde noch einiges einstecken mussten, fanden aufmerksame Zuhörer und große Zustimmung. Ein Glück nur, dass die Neckereien zwischen Bohnesäck und Raben so nur im Fasching ausgetragen werden, in Echt ist das ja ganz anders! Vorneweg und mittendrin und immerzu hatte Heinz die Lacher ganz auf seiner Seite. Die Vielsaitigen bildeten mit ihrer Darbietung vom Traumschiff den finalen Höhepunkt. Das Publikum hatte zunächst bei der Seenotrettungsübung viel zu lachen und durfte dann in der Gymnastikrunde auf dem Promenadendeck selbst mit aktiv werden. Auch Seegang überstand die Jeckengemeinde unbeschadet, bis die ganze Veranstaltung in einem Galaabend an Deck mit Helene Fischer, Torten und Saalpolonaise endete. Traditionell wurde der komplette Abend musikalisch bestens von Hugo Bergmann begleitet, der im Anschluss an das Programm noch Tanzmusik spielte. Ein großes Helau und Danke allen Helfern vor, mitten und nach der Veranstaltung. So auch den kompetenten Requisitenschubsern Timo und Sebastian und den Männern der befreundeten Wehr, die an der Theke wie jedes Jahr einen tollen Job machten. Es war ein richtig dufter Abend!

Presse u. Information

Bild: Angelika Schreyer & Bernd Kübler

image147
image292
image291
image290
image289
image288
image287
image286
image285
image284
image283
image282
image281
image280
image279
image278
image277
image276
image275
image274

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer